Aktuelle Buchempfehlungen zu Digitaler Transformation, Innovation…

Derzeit erscheinen viele interessante (Wirtschafts-) Bücher und mit den bevorstehenden Feiertagen bietet sich die Gelegenheit zu überlegen, welche Bücher sich als Geschenke für Freunde und Geschäftspartner anbieten oder die man selbst gerne lesen möchte. Daher ist hier eine Liste von Büchern, die ich empfehlen kann bezogen auf die Themen Digitale Transformation, Innovation, Führung,  und Komplexitätsreduzierung.

Aktuelle Buchempfehlungen zu Digitaler Transformation, Innovation, Führung, Komplexitätsreduzierung

Nicht alles sind Neuerscheinungen, einige sind schon seit längerem erschienen, aber trotzdem immer noch aktuell und lesenswert. Ich mag keine Bücher mit einem belehrenden Unterton, sondern solche, die motivieren, sich mit dem Thema mehr zu beschäftigen, relevant für die Praxis und dabei auch unterhaltsam sind. Nicht alle Bücher sind bisher in Deutsch erschienen. Daher wird der englische Titel genannt. Teilweise habe ich auch die englische Version gelesen.

 

Silicon Germany 

Christopher Keese’s Buch wurde gerade zum Wirtschaftsbuch des Jahres 2016 gewählt. Auf sein Buch „Silicon Valley“ folgend, untersucht er in „Silicon Germany“,  wie die verschiedenen Kernbranchen in Deutschland auf die digitale Wirtschaft vorbereitet sind. Er stellt fest, dass es bestimmte Defizite gibt und macht Vorschläge, wie man diesen Rückstand wieder aufholen kann.  Ich teile viele seiner Beurteilungen, wie z. B. die Handlungsempfehlungen an Unternehmen. Im Gegensatz zu Keese jedoch halte ich es für Deutschland wichtig, dass es nicht nur ein Zentrum für Digitalisierung in der Wirtschaft gibt (Berlin), sondern mehrere (z. B. Berlin, Hamburg, München). Ein wichtiges Element für den Erfolg der deutschen Wirtschaft ist die enge Zusammenarbeit von Mittelstand, Hochschulen und Großunternehmen, also in einem vielschichtigen Ecosystem.
Sein einführendes Beispiel einer falschen Produktpolitik bei Digitalisierung ist der vollautomatische Rasenmäher von Bosch, der sehr kompliziert in der Praxis anzuwenden ist. Das ist just das Modell, das ich mir zur Entlastung im Garten ausgesucht hatte. Diese Anschaffung wird nun verschoben in der Hoffnung, dass es bald einen vollautomatischen Rasenmäher mit Apple Bedienungsfreundlichkeit gibt.

 

The Business Model Nagivator

Oliver Gassmann, Karolin Frankenberger, beide von der Universität St.Gallen sowie Michaela Csik, ehemals Universität St.Gallen und heute bei Holcim haben eine sehr gute beschreibende Übersicht über 55 Geschäftsmodelle zusammengestellt, die laut Autoren 90% der erfolgreichsten Unternehmen der Welt verfolgen. Das Buch ist sehr hilfreich bei der Evaluierung und Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells. Es zeigt auch auf, was Ansätze der Business Model Innovation sind.

 

The Lean Start-Up 

Eric Ries’ Buch ist fast schon ein Klassiker, der die Vorgehensweisen der Start-ups in Silicon Valley beschreibt. Auf der beschriebenen Vorgehensweise des sog Validated Learning und des Minimal Viable Product (MVP) basieren viele erfolgreiche Produkte aus dem Silicon Valley. Es ist eine sehr am kundennutzen orientierte Entwicklung, in der in rasch aufeinander folgenden Weiterentwicklungsstufen das Produkt bzw. mehr und mehr optimieren.

www.theleanstartup.com

 

The Three Box Solution 

Unternehmensverantwortliche stehen vor der permanenten Herausforderung, sich gleichzeitig um die Leistungsfähigkeit des Geschäfts in der Gegenwart zu kümmern als auch für die Zukunft an Weiterentwicklungen zu arbeiten, die ggf. das derzeitige Geschäft sehr verändern. Vijay Govindarajan  beschreibt ein einfach klingendes, und von belegten Beispielen praktiziertes Vorgehens der „Drei Boxen“:

  • Box 1: die Gegenwart mit der Zielsetzung, im Kerngeschäft eine Gewinnmaximierung anzustreben,
  • Box 2: die Vergangenheit mit Ideen, Prozessen, Verhaltensweisen, die Innovationen im Unternehmen behindern könnten und die man aufgeben sollte und schließlich
  • Box 3: die Zukunft mit dem Fokus, neue vielversprechende Ideen in neue Produkte und Geschäftsbereiche umzusetzen.

Genannte Beispiele sind u. a. GE sowie IBM.  Es beschreibt ein gutes Instrumentarium für fortwährende Selbsterneuerung und Business Transformation. Denn durch die Ergebnismaximierung aus dem gegenwärtigen Geschäft gewinnt man Freiraum für die Umsetzung des zukünftigen Geschäftes.

http://3boxsolution.com/

 

Technology vs. Humanity 

Auf das Buch von Gerd Leonhard wurde ich durch seine Präsentation bei der Veranstaltung IBM BusinessConnect 2016 aufmerksam.  Er gab einen unterhaltsamen  Übersicht, welche technologischen Trends er in Zukunft für wichtig hält und auch wie er sog. Futurist geworden ist, nachdem die etablierten Geschäftsmodelle seiner ursprünglichen Branche, dem Musikgeschäft, durch Disruptionen komplett verändert worden sind. Leonhard sieht einen exponentiellen verlaufenden technischen Fortschritt, der für uns als Menschen zunehmend zur Herausforderung wird, weil es neben den Chancen auch neue Verantwortlichkeiten gibt.
Das Buch ist eine Voraussicht auf die Zukunft, basierend auf vielen Fakten und der Interpretation ihrer Auswirkungen. Es gibt sicherlich sog. „Food for thought“.

http://www.techvshuman.com/

 

Deutschland 4.0 

Tobias Kollmann und Holger Schmidt beschreiben einen detaillierten Aktionsplan, wie Deutschland auch in der Digitalen Wirtschaft eine erfolgreiche Wirtschaftsnation sein kann. Auf Basis einer Analyse der Rahmenbedingungen und der Entwicklungen geben sie Handlungsempfehlungen, um Deutschland auch bei der Digitalisierung erfolgreich werden zu lassen.  In der derzeitigen Situation, in der man den Eindruck hat, dass immer noch mehr diskutiert wird als aktiv gehandelt, ist dies ein wichtiger Beitrag. Denn es ist ein Plan für die Politik, den man ja einfach anfangen könnte, umzusetzen und nicht weiter Zeit durch Debatten zu verlieren.

 

Competing Against Luck

Das neueste Buch von Clayton Christensen, der einer der führenden Köpfe im Bereich Innovationsmanagement ist, zusammen mit weiteren Autoren beschreibt, dass die bisherige Maxime,  erfolgreiches Innovationsmanagement bestehe auf dem Verständnis der Kunden falsch ist. Denn Kunden kaufen Produkte und Dienstleistungen, um bestimmte Aufgaben oder sog. „Jobs to be done“ zu erledigen. Unternehmen, die verstehen, warum ein Kunde bestimmte Produkte oder Dienstleistungen kauft, können erfolgreicher Innovationen entwickeln und entsprechend erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen am Markt anbieten. Das Buch gibt zahlreiche Beispiele solcher Unternehmen, beschreibt aber auch ein Handlungskonzept.

www.competingagainstluck.com

 

Originals

Ein Bekannter empfahl mir dieses Buch, als wir über das Thema Entrepreneurship und Innovation diskutiert haben. Adam Grant beschreibt darin, welche Rolle Nonkonformisten bzw. Querdenker beim Fortschritt haben. Er nennt dabei zahlreiche Beispiele und gibt Tipps und konkrete Handlungsempfehlungen, wie man selbst neue Ideen, Vorgehensweisen etc. realisieren kann, ohne dabei negative Konsequenzen aufgrund des Wirkens gegen Mittelmass (“middle status conservatism“) zu riskieren. Somit ist das Buch auch ein Aufruf zu mehr Einsatz für neue Ideen und Innovationen.

https://www.youtube.com/watch?v=Nt2_QFezLmU

 

The engaged leader 

Auf das Buch von Charlene Li bin ich aufgrund eines Webinars gekommen, das sie zum Thema der Führung und Kommunikation in der Digitalen Transformation für Alumni der Harvard Business School gehalten hat. Das Buch gibt eine klare Empfehlung für die Vorgehensweise bei der Entwicklung der eigenen Führungskommunikation. Sie gibt zahlreiche Beispiele und zeigt auf, dass Technologie es erlaubt, die Beziehung der obersten Unternehmensebene mit den Mitarbeitern aller Ebenen positiv zu verändern und eine direkte Kommunikation zu ermöglichen.

 

Simplissime

Ich koche gern, aber ich mag keine komplizierten Rezepte mit +10 Zutaten. Daher lese ich zwar mit Interesse Rezepte von Sterneköchen in Beilagen großer Tageszeitungen, aber koche diese nicht nach. Jean-Francois Mallet ist französischer Starkoch, der mit diesem Buch Rezepte anbietet, die jeweils nur aus sechs Zutaten bestehen – quasi Komplexitätsreduzierung in der Sterneküche. Im Heimatland des Autors ist das Buch schon ein Bestseller. Die Rezepte sind einfach zu kochen und gut.

 

Steinsuppe

Steinsuppe ist ein zauberhaftes Kinderbuch, das verschiedene Elemente der Gemeinschaft anspricht, und welche positive Rolle einzelne dabei haben können.
Ich habe es durch die Keynote von Jürgen von Wendorff, Vorstand HANNOVER Finanz Gruppe, auf dem DDIM Kongress 2016 kennengelernt.  Er nutzte diese Geschichte für die Beschreibung der Rolle des Interim Managers: der Wolf kommt für eine kurze Zeit ins Dorf der Tiere. Durch sein Verhalten hinsichtlich des eigentlich unmöglichen Vorhabens, nur mit der Zutat eines Steines eine Suppe zu kochen, verändert er die vormals depressive Stimmung bei den Tieren. Denn jedes Tier gibt eine Zutat, um die Suppe für alle besser werden zu lassen. Am Schluss feiern alle entspannt mit einer exzellenten Suppe und der Wolf verlässt das Dorf wieder mit seinem Stein im Gepäck.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*